Urlaubszeit mit dem Auto - Roadtrip durch Frankreich, Portugal und Spanien

Die Urlaubssaison ist bereits in vollem Gange. Zeit also, noch ein paar Tipps für Kurzentschlossene zu verbreiten. Vor einiger Zeit haben wir über die Möglichkeiten eines Road Trips in den USA berichtet. Wem die USA zu weit weg sind, der findet auch in Europa viele tolle Routen für einen Road Trip. Vor allem Frankreich, Spanien und Portugal bieten tolle Strecken und Ziele. Bevor es zu den Hot-Spots geht, sollte man sich aber über einige Verkehrsregeln in den jeweiligen Ländern informieren. Diese sind teilweise unterschiedlich zu den deutschen Gesetzen.

Die drei Länder haben eine einheitliche Promille-Grenze, die bei 0,5 liegt. Je nach Land fallen die Strafen bei einem Verstoß aber unterschiedlich aus. In Frankreich geht der Bußgeldkatalog bei 135 Euro los, in Portugal bei 250 Euro und in Spanien sogar bei 500 Euro. Wie immer gilt also: Lieber gar nichts trinken, wenn es ans Steuer geht.

Die Geschwindigkeitsbegrenzungen unterscheiden sich von denen in Deutschland. In Frankreich gelten innerstädtisch 50 km/h, außerhalb von Ortschaften 90 km/h und auf der Autobahn 130 km/h. Spanien hat in Ortschaften 50 km/h, außerhalb 90 km/h, auf Schnellstraßen 100 km/h und auf Autobahnen 120 km/h. Dieselben Werte gelten für Portugal.

Auch auf Warnwesten sollten Touristen achten. In Frankreich müssen alle Insassen eine Warnweste dabeihaben. In Spanien muss der Fahrer eine Weste beim Verlassen des Autos tragen, ebenso in Portugal. Mit diesen Infos ausgestattet, steht dem Road Trip nichts mehr im Wege. Jedes Land hat seine Highlights, von denen wir jeweils drei rausgesucht haben.

Nizza ist ein wunderschöner Ort, mitten an der berühmten Côte d’Azur gelegen. Die Stadt hat nicht nur französisches, sondern auch italienisches Flair. Ein Highlight in der Stadt ist der Blumenmarkt, welcher ein unvergleichliches Aroma verströmt. Auch die Promenade des Anglais ist einen Besuch wert. Am besten mit einem der berühmten Soccas in der Hand – den leckeren Pfannkuchen aus Kichererbsen.

 

Nizza-Cte dAzur

Wer durch Frankreich fährt, muss zumindest für ein Mittagessen in St. Tropez halten. Bei Preisen von 15 Euro für eine Flasche Mineralwasser muss es aber auch nicht länger sein. Den Yachthafen und die Reichen und Schönen zu bestaunen ist aber einen Stopp wert. 

Deutlich ruhiger geht es in Toulouse zu. Wer Entspannung sucht, kann diese vor allem durch einen Spaziergang am Canal du Midi finden.

Weiter geht es nach Spanien an die Costa Blanca. Die wunderschönen Landschaften mit ihren Orangen- und Mandelbäumen laden zum Verweilen ein. Die Küsten in dieser Region bieten zudem viel Abwechslung. Von einsamen Sandstränden bis zu Steilküsten kann man hier viele Varianten finden.

Andalusien in Spanien bietet ebenfalls viele tolle Anlaufpunkte für Reisende. Marbella ist einer davon. Neben kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten, gibt es hier auch sehr viele Restaurants mit köstlichem Essen. Besonders zu empfehlen sind das Taberna Tierr Aranda, die Bar California und die Bar Diamante. Wer anschließend noch feiern möchte, kann in die zahlreichen Clubs der Stadt gehen, wie das Linkers oder das Funky Buddha.

Nach dem trubeligen Marbella tut ein Abstecher nach Tarifa gut. In der Hauptsaison ist an diesem Hotspot in der Wassersportszene viel Betrieb, in der Nebensaison kann man hingegen gut entspannen und das auch im Winter milde Klima genießen.

Wen die Faszination Wassersport gepackt hat, der ist anschließend in Nazaré in Portugal gut aufgehoben. Dort brechen sich die größten Wellen Europas mit eine Höhe von bis zu 30 Metern. Das Spektakel sollte man natürlich nur vom sicheren Land aus beobachten. 

 

Forte da Nazar

 

Lagos bietet seinen Besuchern nicht nur eine historische Stadt, sondern auch eine der schönsten Küstenregionen an der Algarve. Auch das Nachtleben hier ist berühmt. Wer es erkunden möchte, muss nur in die Rua 25 de Abril gehen. Dort sind die meisten Clubs und Restaurants versammelt.

Bei einem Portugalurlaub darf Lissabon nicht fehlen. Die alte Seefahrerstadt bietet eine tolle Kombination aus Sightseeing, Shopping, Essen und Entspannung. Eine Fahrt mit der berühmten Seilbahn Lavra Funicular rundet die Reise dann ab.

Fans von Road Trips haben es in Europa besonders gut, denn bereits innerhalb weniger Autostunden lassen sich andere Länder und die verschiedensten Kulissen entdecken. Einer aufregenden Tour mit dem Auto steht in Europa somit nichts im Wege.